Textkörper

Das Projekt ‚Textkörper‘ entstand in Rahmen des Dichterkreises KAMINA und wurde zusammen mit anderen Werken im Schaufenster des Studentenwerks der Universität Heidelberg im Oktober 2012 ausgestellt.

Textkörper

Die Projektion eines Textes auf den Körper seines Verfassers – der Dichter befindet sich plötzlich ganz nah an seinem Text und hat die Möglichkeit, tanzend, sitzend und sprechend auf ihn zu reagieren. Wer ist wem ausgeliefert? Was wird passieren, wenn sich die Buchstaben, die man schrieb, plötzlich verlebendigen und sich verselbständigen? Der Inhalt des Textes tritt nach außen, wird aus seiner starren, zweidimensionalen Form herausgerissen und in einen dreidimensionalen Raum übertragen. Gilt es nun den Inhalt nachzustellen oder wird etwas Neues aus dem schon Vorhandenen entstehen? Der Text erhält eine bewegliche, fließende Form. Die Zeilen springen, verschwinden, verändern sich und fordern eine Reaktion…

So entstanden zahlreiche Fotos und Videos, die spontane Performances und Wechselwirkungen von Text auf Körper und Körper auf Text zeigen. Anschließend schrieben alle Teilnehmer ihre Erfahrungen während dieser Arbeitsphase auf.

Taisiya Ivanova

Miriam

Miriam_2Miriam_1

Julian

Julian_1Julian

Manuel

Manuel_2